Im Auge des Betrachters

Ironie liege im Auge des Betrachters, so sagt man, und meint damit eigentlich das Ohr. Damit es dem Helden dieses Journals gewogen bleibt, hat er die grelle Attitüde des Piraten gegen die des ambivalenten Kobolds, des gefürchteten blinden Passagiers in der Bilge, getauscht. Mag die Flagge auch gewechselt haben, der Kurs bleibt doch gleich.

Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: